Techniktrends.org

Aktuelle, neue und alte Trends aus der Technikwelt, der Forschung und Wissenschaft

Künstliche Intelligenz verständlich erklärt

Künstliche Intelligenz

Nicht nur Roboter – die Möglichkeiten künstlicher Intelligenz

Das Forschungsfeld der künstlichen Intelligenz (KI) ist in der Disziplin der Informatik verortet. Das Augenmerk liegt hier auf der automatisierten Lernfähigkeit und eines intelligenten Verhaltens. Das bedeutet, dass die künstliche Intelligenz es Automaten ermöglichen soll, aus vorhandenen Daten und deren Zusammenhängen neue Erkenntnisse zu ziehen. So ist künstliche Intelligenz einfach erklärt die Fähigkeit von Maschinen, ohne menschliches Zutun eigene Erkenntnisse zu gewinnen und dementsprechend zu reagieren.

Die Künstliche Intelligenz Definition ist aber nicht immer eindeutig. Unterschiedliche Ansätze spiegeln die unterschiedlichen Ziele wider, die durch die Schaffung von Systemen mit KI verfolgt werden. Auch die Frage, ob die Künstliche Intelligenz das menschliche Denken ersetzen soll, stellt sich dabei: Unter dem Begriff der starken KI werden Maschinen verstanden, die ähnliche Reaktionen wie die eines Menschen aufweisen. Solche künstlichen Systeme sind heute jedoch kaum unsetzbar bei derzeitigen Techniktrends. Auch sind sie nicht mit Menschen vergleichbar: Die Denkstrukturen eines Menschen mit seiner Lebenserfahrung und emotionalen Regungen kann, nach heutigem Erkenntnisstand, durch eine Maschine allenfalls nachgeahmt werden. Die starke künstliche Intelligenz ist damit auch ein Thema von philosophischer Relevanz, da sie die Frage dessen, was das menschliche Bewusstsein ausmacht, in den Mittelpunkt rückt.

Viel näher an der Realität derzeitiger Anwendungen ist der Begriff einer schwachen künstlichen Intelligenz. Eine schwaches System mit künstlicher Intelligenz ist eine technische Lösung, die das menschliche Denken ergänzen soll. In manchen Bereichen kann die künstliche Intelligenz die Leistung von Menschen dadurch ersetzen. Möglich wird dies, indem Anwendungen aus der Informatik und mathematische Formeln dazu eingesetzt werden, menschliche Intelligenz zu simulieren.

Künstliche Intelligenz Beispiele: Künstliche Intelligenz ist bereits Alltag

Fast jeder Mensch in Deutschland begegnet im Alltag bereits künstlicher Intelligenz. Manchmal sind diese Anwendungen nicht einmal offensichtlich erkennbar. Dabei handelt es sich meist um Maschinen, die nicht einmal im Entfernten an die Vorstellung eines Roboters erinnern: Diverse Suchmaschinen unterstützen uns und können, je nach Komplixität des angewandten Systems, oft zielgenau die gesuchten Dokumente ermitteln. Bei den allermeisten Anwendungen handelt es sich hierbei um die Suche nach Schlagworten und Textdokumenten, welche bereits seit längerer Zeit umsetzbar ist. Populären Web-Suchmaschinen ziehen so gesammelte Daten vergangener Suchen heran, um jedem Nutzer ein persönliches Suchergebnis liefern zu können. Dadurch können nicht nur Nachrichten speziell für den Internetnutzer, sondern auch Produkte angeboten werden. Dieses inzwischen weit verbreitete Beispiel für die Anwendung künstlicher Intelligenz steht aufgrund seiner Undurchsichtigkeit für den einzelnen Nutzer immer wieder in der Kritik.

Während die grundsätzliche Funktionsweise einer Suchmaschine durch eine Schlagwortsuche Ergebnisse hervorbringt, werden die Systeme durch zunehmende Künstliche Intelligenz immer fähiger, dem Internetnutzer verwandte Themen vorzuschlagen. Bekannte Internetshops, wie Amazon, steigern durch dieses Prinzip ihre Verkaufszahlen. Auch auf den ersten Blick unabhängige Suchmaschinen, wie beispielsweise Google, mussten in der Vergangenheit immer wieder Stellung dazu nehmen, inwieweit ökonomische Interessen auf die Suchergebnisse einwirken. Auch die Manipulation durch Inhaber von Internetseiten, beispielsweise durch das Suchmaschinen-Spamming, stellt die Künstliche Intelligenz von Suchmaschinen vor neue Aufgaben.

Künstliche Intelligenz in der Medizin: Neue Anwendungen für bessere Diagnostik

Die Fähigkeit des Erkennens von Mustern ist in zahlreichen Anwendungsbereichen ein wichtiger Schritt, um über das weitere Vorgehen zu entscheiden. Auch die ärztliche Diagnose zeichnet sich durch das Anwenden eines großen Erfahrungsschatzes ab, der bestimmte Muster bestimmten Krankheitsbildern zuordnet. Eine in Heidelberg entwickelte Softwarelösung zur Erkennung von gefährlichen Veränderungen des Hautbildes ist eines der Künstlichen Intelligenz Beispiele, die Ärzte bei der Diagnose unterstützen sollen.
Zur Erkennung des schwarzen Hautkrebses soll eine Softwarelösung angewandt werden, die durch eine Datenbank von 100.000 Hautbildern und der dazugehörigen Diagnose die Unterscheidung von Hautkrankheiten erlernt haben soll. Möglich ist das, da diese Form der Künstlichen Intelligenz einzelne Pixel und die Muster ihres Auftretens im Zusammenhang der Diagnose erlernt hat. Ähnlich verfährt auch der Mensch, wenn er durch den Rückgriff auf seinen Erfahrungsschatz zu einem Ergebnis, hier einer medizinischen Diagnose kommt.

In Studien zeigte sich, dass das System im Vergleich zu einer Vergleichsgruppe von Hautärzten relativ zuverlässig den schwarzen Hautkrebs erkannte. Gleichzeitig birgt diese Form der künstlichen Intelligenz aber auch Probleme, die die Diagnostik durch einen menschlichen Arzt weiterhin notwendig machen: Die Bilderkennung lässt so keine Rückschlüsse auf den gesamten Patienten, seinen Gesundheitszustand und eine Risikoanalyse zu. Vor allem aber die tatsächliche Untersuchung – das Abtasten der Hautveränderung – kann nur im persönlichen Kontakt zwischen Arzt und Patient vorgenommen werden. Auch erkennt das Programm heute bisher Formen den schwarzen Hautkrebses.

Auch andere computergestützte Diagnoseverfahren wurden in den letzten Jahren vorgestellt. Gemein haben sie jedoch, dass sie einen menschlichen Mediziner nicht ersetzen, allenfalls unterstützen können.

Autonomes Fahren: Für viele immer noch unvorstellbar

Eine Form, in der künstliche Intelligenz in Zukunft vorstellbar sein könnte, sind autonome Fahrzeuge. Umgesetzt wird dieses Beispiel von KI bei einigen Automodellen, welche bereits eigenständig einparken können. Fahrzeuge, die über einen Autopiloten verfügen, ergänzen in einigen Bereichen bereits die menschlichen Fahrer: Das ist nicht nur im Flugverkehr der Fall, sondern auch bei Transportfahrzeugen, die beispielsweise in der industriellen Fertigung weit verbreitet sind. Visionär ist es aber auch heute noch, dass autonome Fahrzeuge im allgemeinen Individualverkehr eingesetzt werden: Zwar wurden selbstfahrende Autos bereits getestet und sind teilweise schon im Einsatz. Die zahlreichen Entscheidungen und die weitreichenden Konsequenzen von Fahrfehlern stellen für viele Menschen jedoch eine bisher noch unüberwindbare Hürde des autonomen Mobils dar.

Die ethischen Fragen, die sich durch selbstfahrende Mobile im allgemeinen Straßenverkehr ergeben, sind so einer der Hauptgründe dafür, dass der Einsatz dieser Technologien in den zuständigen Kommissionen immer noch umstritten ist. Je mehr Möglichkeiten für die Programmierung von Maschinen bestehen, desto mehr Fragen werfen sich auch nach dem moralischen Horizont von Entscheidungen auf.
Der Algorithmus, nach dem das Fahrzeug Entscheidungen trifft, beinhaltet auch Moralvorstellungen. Diese unterscheiden sich jedoch – auch wenn es allgemein anerkannte ethische Richtlinien gibt – von Mensch zu Mensch. In Dilemmastudien wurde gezeigt, dass das Fahrverhalten auch von der Herkunftsregion abhängt.

Auch Studien zum Fahrverhalten können nur teilweise für die Erstellung von Algorithmen autonomer Fahrzeuge eingesetzt werden.

Künstliche Intelligenz Beispiele – Möglichkeiten und Risiken

Die Künstliche Intelligenz Definition verdeutlicht, dass die damit verbundenen Technologien die menschlichen Denksysteme ergänzen können: Viele tägliche Anwendungen werden leichter und zahlreiche Arbeitsschritte können viel effektiver werden. Trotzdem birgt die künstliche Intelligenz auch Risiken, wie durch die Beispiele gezeigt.

In einer digitalisierten Welt ist die künstliche Intelligenz nicht mehr wegzudenken: Sogenannte Bots, künstlich simulierte Nutzer, bevölkern heute schon soziale Netzwerke oder auch digitale Computerspielwelten. Sie kommen dem, was eine Künstliche Intelligenz Definition als Roboter beschreibt, vielleicht am Nächsten. Ohne dessen bewusst zu sein, werden viele Menschen durch die künstliche Intelligenz bereits beeinflusst. Dadurch ist dieser Bereich der Informatik für die Politik und andere gesellschaftliche Instanzen heute einer der wichtigsten Teilbereiche. So ist künstliche Intelligenz einfach erklärt die Grenze, an der die einzigartige menschliche Fähigkeit moralischer Entscheidung auf die Handlungs- und Reaktionsfähigkeit eines künstlichen Systems trifft.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 19.03.2019 um 18:10 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Trotz aller Risiken birgt die künstliche Intelligenz jedoch eine große Bandbreite an Möglichkeiten, die das menschliche Wissen und die Verknüpfung von Daten erweitern kann.